News Bild In der Seele neues Leben wecken

In der Seele neues Leben wecken

Home / News

Pilgerreise mit Weihbischof Graf nach Portugal und Nordspanien.

Mit dem Flugzeug nach Lissabon

und begrüßt vom Cristo-Rei-Monument,

starteten 42 Pilger aus Bayern

in Begleitung von Weihbischof Dr. Josef Graf (v.r.n.l.), Elke Dahlmann vom Bayerischen Pilgerbüro und Domvikar Andreas Albert.

Eröffnungsmesse im Geburtshaus des heiligen Antonius von Padua in der Altstadt Lissabons mit Gelegenheit zum Empfang des Einzelsegens mit dem Reliquiar des heiligen Antonius.

Besuch des Hieronymusklosters im manuelinischen Stil,

des Turms vom Belém

und des Seefahrerdenkmals am Tejo.

Vorbei am westlichsten Punkt Europas

ging es dann nach Fátima, wo 1917 die Gottesmutter erschienen war. 

Am Abend um 21:30 Uhr:

gemeinsames Rosenkranzgebet am Erscheinungsort

mit zahlreichen Gläubigen aus aller Welt und abschließender Lichterprozession „Ave, ave, ave Maria…“.

Ein Höhepunkt war der Gottesdienst am Erscheinungsaltar.

Die große Vigilfeier am Vorabend des Erscheinungstages mit zahlreichen Bischöfen und Kardinälen begeisterte die Pilger.

Der große Festgottesdienst am Monatsdreizehnten 

wurde gefeiert unter dem Vorsitz von Kardinal Gomes Furtado von den kapverdischen Inseln und dem Ortsbischof, Kardinal dos Santos Marto von Leiria.

Ein weiterer kultureller Höhepunkt war der Besuch des Klosters Batalha,

der Grablege der portugiesischen Könige

mit der gewaltigen Anlage

und den beschaulichen Kreuzgängen.

Nächtliches Gedenken an der „Berliner Mauer“ im Heiligtum von Fátima am historischen Gedenktag des Mauerbaus zum Dank für die friedliche Revolution von 1989.

Abschlussmesse im Heiligtum von Fátima,

in der Grabeskirche der Seherkinder.

Zwischenstopp in Porto.

Letzte Station: der große Wallfahrtsort Santiago de Compostela

mit dem Grab des heiligen Jakobus.

Begrüßung durch Erzbischof Julián Barrio Barrio und gemeinsames Pontifikalamt zum Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel mit Statio an der Heiligen Pforte,

bevor es wieder neu gestärkt nach Hause ging!