„Ihr führt die Menschen hin zum Lobpreis Gottes“ Bischof Voderholzer feiert mit Domspatzen Gottesdienst zum Beginn des neuen Schuljahrs

Home / News

 

Wegen der anstehenden Herbstkonzerte startete das neue Schuljahr für die Gymnasiasten der Regensburger Domspatzen bereits an diesem Mittwoch. Eine besondere Überraschung erwartete die Schüler beim traditionellen Gottesdienst zum Schulbeginn: Bischof Rudolf Voderholzer feierte im Gottehaus St. Cäcilia persönlich mit den 385 Schülern der fünften bis zwölften Jahrgangsstufe die Heilige Messe.

Dies sei eine besondere Ehre für alle Domspatzen, das Lehrerkollegium und den Stiftungsvorstand, betonte Dompropst Dr. Wilhelm Gegenfurtner in seiner Begrüßung. „Ich bin sehr, sehr froh, dass es Euch gibt!“, erklärte Bischof Rudolf den jungen Sängern und begrüßte ganz besonders die Schüler der 5. Klasse, für die an diesem Tage eine neue Lebensstrecke beginne, wie auch die Schüler der 12. Klasse, die mit dem Eintreten in die Abiturklasse vor ihrem letzten Schuljahr stünden. Mit Blick auf den Katholikentag 2014 in Regensburg erwähnte Bischof Voderholzer, dass ihm bereits zu Ohren gekommen sei, dass sich die Domspatzen dabei mit ihren Gesangskünsten „mit voller Energie“ miteinbringen möchten und dankte den Sängern dafür bereits jetzt.

Die Feier des Eröffnungsgottesdienstes, so der Bischof, sei ein guter Brauch, den Segen Gottes für das kommende Schuljahr zu erbitten. Selbstverständlich war es für die Regensburger Domspatzen, dass für dieses freudige Ereignis auch der Konzertchor unter der Leitung von Domkapellmeister Roland Büchner die Messe musikalisch gestaltete. Sicherlich gäbe es zahlreiche Chöre, die auch gut singen könnten, aber nicht viele, die wie die Regensburger Domspatzen, mit ihrem Gesang den Himmel öffneten, hob Bischof Voderholzer hervor. Mit ihrem Gesang luden sie die Menschen ein, Gott zu loben und zu preisen. „Ich danke Euch, dass Ihr Salz der Erde und Licht der Welt seid, wenn ihr die Menschen mit Eurem Gesang hinführt zum Lobpreis Gottes“, so der Regensburger Oberhirte.

 Nach der Feier der Heiligen Messe ging Bischof Rudolf, umringt von den jüngsten „Spatzen“, zu Fuß in das Domspatzengymnasium in der Regensburger Reichsstraße, das gleichzeitig das Internat beherbergt. Hier lernte er bei einem gemeinsamen Mittagessen die Vertreter der Schülermitverantwortung und des Internatsrats kennen. Gleichzeitig fand ein reger Austausch mit den Verantwortlichen des Stiftungsvorstands statt. Am Nachmittag bot sich die Gelegenheit für eine Besichtigung durch die Räumlichkeiten der Anlage unter der Führung von Dompropst Dr. Wilhelm Gegenfurtner, Internatsleiter Domvikar Schinko und Domkapellmeister Roland Büchner. Der Besuch des Regensburger Oberhirten schloss mit einer Begegnung mit den Lehrkräften.