News Bild Hier können Sie Christus im Allerheiligsten anbeten!

Hier können Sie Christus im Allerheiligsten anbeten!

Home / News

Kongress „adoratio“ in Altötting

Schon 1600 Teilnehmer haben sich angemeldet und es werden immer mehr. Vom 15. bis zum 17. November findet in Altötting der Kongress „adoratio“ statt. Der Passauer Bischof Stefan Oster lädt zu dieser Veranstaltung ein, die 2019 zum ersten Mal in Deutschland sein wird. Ins Leben gerufen wurde „adoratio“ von dem französischen Bischof Dominique Rey und der 2007 von ihm gegründeten Gemeinschaft der Missionare der Allerheiligsten Eucharistie (MSE). Während der drei Tage, in denen sich Vorträge, Workshops und Gebet abwechseln, dreht sich alles um das Thema der eucharistischen Anbetung.

 

Gelegenheit, mit Christus zu verweilen

Die eucharistische Anbetung ist eine Gebetsform, die sich besonders stark auf die leibliche Gegenwart Jesu Christi im gewandelten Brot bezieht.

In der eucharistischen Anbetung wird das Allerheiligste aus dem Tabernakel genommen und – häufig in einer aufwendig verzierten Monstranz – zur sichtbaren Anschauung auf den Altar gestellt. Dann besteht Gelegenheit, mit Christus selbst zu verweilen. Entweder ganz in Stille oder auch mit Musik. Manchmal wird ein Rosenkranz gebetet oder eine Andacht gesprochen. Wichtig ist, dass das Gebet ganz auf den gegenwärtigen Herrn gerichtet ist.

 

Vielfalt im Bistum Regensburg – einige besondere Angebote

Im Bistum Regensburg gibt es viele Möglichkeiten zur eucharistischen Anbetung. Viele Pfarreien bieten beispielsweise am Herz-Jesu-Freitag, der erste Freitag jeden Monats, die Gelegenheit zur Anbetung an – häufig gekoppelt mit einer davor oder danach gefeierten Heiligen Messe. Andere verbinden eine eucharistische Anbetung regelmäßig mit Werktagsmessen. Dann gibt es Tage und Wochen im Kirchenjahr, die besonders „eucharistisch“ geprägt sind, insbesondere der Gründonnerstag und die Fronleichnamsoktav: In vielen Kirchen gibt es hier verstärkt die Möglichkeit, den Herrn im ausgesetzten Allerheiligsten anzubeten.

Durch die Diözese geht in jedem Jahr eine „ewige Anbetung“: Im Wechsel übernehmen die Pfarreien des Bistums den Dienst am Allerheiligsten, das in ihrer jeweiligen Gemeinde dann ausgesetzt wird. Im Direktorium des Bistums sind alle Orte der bistumsweiten „ewigen Anbetung“ verzeichnet.

 

Orte intensiven Gebets

An vielen Orten im Bistum Regensburg ist eine tägliche, teilweise sogar ununterbrochene Anbetung möglich – teilweise auch mitten in der Nacht. Hier sind ein paar Orte solch intensiven Gebets aufgeführt:

An 24 Stunden und 7 Tage die Woche hindurch wird gebetet in:

  • Aufhausen, St. Bartholomäus und Dionysius.
  • Türkheim, Loretokapelle.
    Hier werden vor allem für die Nachtstunden wieder neue Helfer gesucht, die die Anbetung übernehmen können: www.loreto.de/html/ewige_anbetung.html
  • Tirschenreuth, Mariä Himmelfahrt, in der Gnadenkapelle im Seitenschiff der Kirche.
    Weitere Anbeter, die Interesse an einer festen Anbetungsstunde haben, sind herzlich willkommen.

Eine längere tägliche eucharistische Anbetung ist möglich in:

  • Schwarzenfeld, Passionistenkoster, in der Fatimakapelle.
    Anbetungszeiten unter: passionisten.de/schwarzenfeld-anbetung/
  • Konnersreuth, Anbetungskloster Theresianum.
    Im Kloster wirken vier Marienschwestern vom Karmel, die zusammen mit Bewohnerinnen des Senioren- und Pflegheims die Anbetung von 10 Uhr früh bis abends um 17.00 Uhr übernehmen.
  • Regensburg, Karmeliterkirche St. Josef
    Anbetungszeiten unter: www.karmelitenkloster-stjoseph.de/kirche.htm

Tagsüber montags bis freitags kann angebetet werden in:

Im Übrigen ist die Wallfahrtskirche Mariahilfberg in Neumarkt in der Oberpfalz gerade dabei, eine regelmäßige eucharistische Anbetung einzurichten und sucht dafür Helfer, die Anbetungsdienste übernehmen können:

www.kloster-mariahilfberg.de/nathus-23007/eucharistische-anbetung.html

 

Junge Initiativen

In Regensburg gibt es die Gebetsinitiative 24/2. An unterschiedlichen Terminen wird in der Wolfgangskrypa der St.-Emmerams-Kirche eine 48-stündige Anbetung gestaltet – auch wieder im kommenden Dezember, vom 13. bis zum 15. des Monats. Mehr Infos finden Sie unter www.247gebet.de

Außerdem findet am 7. Dezember ab 18.30 Uhr im Regensburger Dom ein Advents-„Nightfever“ statt. Sie sind eingeladen zur Heiligen Messe und zur Anbetung. Es gibt Beicht- bzw. Gesprächsgelegenheit.