News Bild „Heilige Berge – Heilige Quellen“ - Wallfahrtsstätten der Oberpfalz Verleger überreicht Bischof erstes Exemplar

„Heilige Berge – Heilige Quellen“ - Wallfahrtsstätten der Oberpfalz Verleger überreicht Bischof erstes Exemplar

Home / News

 

Ein neuer prächtiger Bildband über die Wallfahrtsstätten der Oberpfalz aus dem Haus Buch & Kunstverlag Oberpfalz ist in diesen Tagen erschienen. Das Buch beginnt auf seinen ersten Seiten mit einem Geleitwort des Regensburger Bischofs Rudolf Volderholzer. Heute überreichten der Verlagsleiter Wolfgang Benkhardt und der verantwortliche Fotograf Günter Moser dem Oberhirten ein erstes Exemplar.

 

Wallfahren, so Bischof Rudolf, das wäre Beten mit den Füßen. Und dabei sei eine Wallfahrtskirche schöner als die andere: „Ich bin tief beeindruckt, dass mit den im Buch beschriebenen rund 60 Wallfahrtsorten in der Oberpfalz noch nicht einmal eine Vollständigkeit erreicht ist, denn es gibt noch einige mehr. Das zeigt welch großen Schatz wir als Ausdrucksmöglichkeiten für unseren christlichen Glauben haben. Ich kann jedem nur empfehlen, die Anregungen, die mit diesem Band geschaffen wurden aufzugreifen.“, so der Regensburger Bischof.

 

Das mit rund 320 Bildern ungemein reich illustrierte Buch, das in Zusammenarbeit mit den betreffenden Pfarreien entstanden ist, nimmt den Leser mit zu 57 Gnadenstätten der Oberpfalz, fotografiert und beschrieben vom Autorengespann Günter Moser und Bernhard Setzwein. Von der Großen Kappl bei Waldsassen im Norden bis nach Aufhausen zu Maria Schnee im Süden, von Freystadt im Westen bis nach Stadlern im Osten geht die Reise. Die Autoren haben nicht nur prachtvolle Kirchen, schlichte Kapellen und sagenumwobene Brünnerl besucht, sondern auch bemerkenswertes Brauchtum wie den Bad Kötztinger Pfingstritt, die ungewöhnliche Stimmung bei den Bergfesten im Raum Amberg-Sulzbach sowie das geschäftige Treiben bei Standlmärkten wie in Trautmannshofen in Wort und Bild festgehalten. Aufgeteilt nach Landkreisen, beschreiben die Autoren nicht nur die Gnadenstätten, sondern geben auch Einblick in die Geschichten und Legenden, die den jeweiligen Ort zu einer heiligen Stätte werden ließen. Sie sind dabei auf Lichterscheinungen, Wunderheilungen, grassierende Seuchen, versunkene Burgen, Eremiten und andere Dinge gestoßen. Und die Autoren beleuchten die gesellschaftlichen und sozialen Umstände, die bei der Entstehung von Wallfahrtsstätten eine große Rolle spielten.

 

Der Band „Heilige Berge – Heilige Quellen“ - Wallfahrtsstätten der Oberpfalz ist bei „Buch & Kunstverlag Oberpfalz erhältlich. Adresse: Mühlgasse 2, 92224 Amberg, Telefon 09621/306195. Bestellshop: www.buch-und-kunstverlag.de - E-Mail: info(at)buch-und-kunstverlag.deISBN 978-3-935719-96-4, Format 27 x 24 cm, 144 Seiten, rund 320 Abbildungen, 24,95 €