News Bild Heft zur Nachbereitung des Besuchs des Heiligen Vaters erschienen

Heft zur Nachbereitung des Besuchs des Heiligen Vaters erschienen

Home / News

(pdr) „Benedikt XVI. in Regensburg. Materialien zum Papstbesuch“ heißt das neue umfangreiche Heft, das das Seelsorgeamt des Bistums Regensburg im Anschluss an den Besuch des Heiligen Vaters vor wenigen Tagen veröffentlicht hat. Zur Vorbereitung des Pastoralbesuchs hatte das Bistum drei Hefte herausgegeben. Das nun vorliegende Werk umfasst auf 150 Seiten Gedanken und Impulse für die Liturgie und Praxis sowie zahlreiche eingängige theologische Texte und Interviews, die zentrale Aussagen vertiefen, die der Heilige Vater in Regensburg getroffen hat. Der erste Teil des Heftes enthält eine Andacht sowie weitere Elemente für die Feier der Heiligen Messe zum Jahresschluss. Sodann ist eine Predigt wiedergegeben, in der Pfarrer Franz Xaver Matok den Besuch des Heiligen Vaters und seine zentralen Aussagen einordnet. Im weiteren finden sich wichtige Hinweise auf Medien zum Thema Islam und das Miteinander der Religionen.

Den Abschnitt der „theologischen Grundlegung“ eröffnet die Predigt von Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller, die er am 6. Oktober während des Pontifikalamts im Hohen Dom in Regensburg zum Dank für den Besuch des Heiligen Vaters gehalten hat. Der Regensburger Dogmatikprofessor Dr. Erwin Dirscherl beleuchtet im folgenden die Überlegungen Benedikts XVI. zum Verhältnis von Glaube und Vernunft. „Von der Notwendigkeit des Dialogs in einer pluralen Welt“ ist der Beitrag des Regensburger Fundamentaltheologen Dr. Alfons Knoll überschrieben, der die Gedanken des Heiligen Vaters aufgreift, die er an der Universität Regensburg geäußert hat. Der Augsburger Domkapitular Prälat Dr. Bertram Meier, Leiter des Referats Ökumene im Bistum des heiligen Ulrich, trägt Gedanken zur Predigt Benedikts während des ökumenischen Abendlobs im Dom vor.

Pater Eric Englert OSA, Präsident des Internationalen Katholischen Missionswerks Missio München, stellt unter der Überschrift „Die Evangelisierung muss vorangehen“ eine Nachbetrachtung zur Papstpredigt in München an. Diözesanmusikdirektor Dr. Christian Dostal geht auf die Äußerungen des Heiligen Vaters über die Kirchenmusik ein: „Kirchenmusik - ein integraler Bestandteil der Liturgie.“

Der Regensburger Diözesandirektor Markus Lettner, Leiter der Diözesanstelle für Berufungspastoral, schildert das Thema Berufung als ein „Herzensanliegen“ von Papst Benedikt. Eine theologische Reflexion in der Form eines Interviews mit dem Münchner Dogmatikprofessor und Regensburger Diözesanpriester Professor Dr. Bertram Stubenrauch über das Thema „Der Papst und der Begriff der Heimat“ rundet die Grundlegung ab. (ven)

Das Materialheft kann hier heruntergeladen werden oder beim Seelsorgeamt, Niedermünstergasse 1, 93047 Regensburg, Telefon (09 41) 5 97 16 05, E-Mail seelsorgeamt@bistum-regensburg.de, gegen Porto- und Versandkosten angefordert werden.