News Bild Fronleichnam in Vilsbiburg: Pfarrer König segnete die Stadt aus einer Höhe von 32 Metern.

Fronleichnam in Vilsbiburg: Pfarrer König segnete die Stadt aus einer Höhe von 32 Metern.

Home / News

Die Kirche feiert am  zweiten Donnerstag nach Pfingsten das Fronleichnamsfest – so auch in diesem Jahr, wenn auch coronabedingt freilich anders als gewohnt.

In Vilsbiburg beispielsweise stand die Freiwillige Feuerwehr mit der Drehleiter und einem Einsatzfahrzeug vor dem Ausgang der Pfarrkirche. Mit Pfarrer Peter König und der Monstranz im Korb  ging es in eine schwindelerregende Höhe von 32 Metern. Von dort aus segnete der Geistliche die Stadt mit der Monstranz in alle vier Himmelsrichtungen. Wieder am Boden angekommen, wurde der Gottesdienst mit dem Eucharistischen Segen und dem Lied „Großer Gott  wir loben dich“ beendet. Viele Gottesdienstbesucher waren vom Mut des Pfarrers und der Idee der Freiwilligen Feuerwehr sehr beeindruckt und spendeten kräftigen Applaus.

Stadtpfarrer Peter König bedankte sich bei allen Mitfeiernden und bei den Gläubigen, die über einen Livestream zugeschaltet waren. Auch den Mitgliedern der KAB galt sein herzlicher Dank für die Gestaltung eines Blumenteppichs, den man vor dem Altar bewundern konnte. Die dargestellten Symbole, Anker und Regenbogen, sollen ein Zeichen der Hoffnung und der Freude sein, was in diesen Tagen mehr denn je nötig sei.