News Bild Ein ganz persönliches Weihnachtsgeschenk – Bischof Rudolf stiftet jeder Caritas-Einrichtung eine handsignierte Sonntagsbibel

Ein ganz persönliches Weihnachtsgeschenk – Bischof Rudolf stiftet jeder Caritas-Einrichtung eine handsignierte Sonntagsbibel

Home / News

 Die Regensburger Sonntagsbibel greift die Tradition der Hausbücher auf. Zum Weihnachtsfest stiftet Bischof Rudolf jeder Einrichtung der Caritas Regensburg ein Exemplar – mit persönlicher Widmung.

Regensburg ist flächenmäßig das größte Bistum Bayerns, der Diözesan-Caritasverband sowie die Kreis-Caritasverbände sind an zahlreichen Standorten vertreten. Dementsprechend groß ist die Anzahl an Bibeln: „Alle Bibeln zusammen wiegen über eine Tonne“, erzählt Bischof Rudolf bei seinem Besuch bei Diözesan-Caritasdirektor Michael Weißmann. Er ist tief beeindruckt und bedankt sich im Namen des gesamten Verbandes: „Die Mitarbeiter unserer Einrichtungen freuen sich sehr über die Gabe. Das ist schließlich eine ganze besondere Bibelausgabe.“ Die Regensburger Sonntagsbibel enthält alle Lesungen für die Sonn- und Feiertage im Kirchenjahr und ist mit Bildern zahlreicher Kunstwerke aus dem Bistum illustriert. Kurze Betrachtungen Benedikts XVI. und Fragen zum Nachdenken regen dazu an, das Evangelium und die Lesungen tiefer zu verstehen und in das eigene Leben zu übersetzen.


Die Sonntagsbibeln für die Caritas sind noch um eine Besonderheit reicher: Jede einzelne Ausgabe erhält eine individuelle Widmung für die jeweilige Einrichtung und wird von Bischof Rudolf handsigniert. Dafür sitzt er teilweise bis tief in die Nacht und auch an den Wochenenden an seinem Schreibtisch. „Dieses ganz persönliche Engagement des Bischofs ist für uns eine große Ehre. Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet“, so Diözesan-Caritasdirektor Weißmann.