News Bild Domspatzen räumen bei Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ ab - Christoph Preiß erzielt mit 24 Punkten in der Solowertung Orgel einen 1. Preis

Domspatzen räumen bei Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ ab - Christoph Preiß erzielt mit 24 Punkten in der Solowertung Orgel einen 1. Preis

Home / News

Er darf sich zu den besten Nachwuchsorganisten seines Alters im Bundesgebiet zählen. Der 13 jährige Orgelschüler von Domorganist Prof. Franz Josef Stoiber, Christoph Preiß, Domspatz im Konzertchor unter Domkapellmeister Roland Büchner, hat - wie schon beim Regional- und Landeswettbewerb – auch beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Hamburg einen 1. Preis erzielt. „Wenn er das Stück ‚Lumen Christi‘ von Jean Langlais nicht zu schnell angegangen wäre, hätte er wohl die Höchstpunktzahl von 25 Punkten erreicht“, meinte der Juryvorsitzende zu dem Tegernheimer, der in der Altersgruppe III antrat.  

Während Christoph Preiß am Pfingstmontag sein Vorspiel hatte, war Simon Rager, der mit seinen 14 Jahren in der Altersklasse IV  mit 13 Kollegen aus dem Bundesgebiet auf der Königin der Instrumente konkurrierte, erst am vergangenen Mittwoch an der Reihe. Der Domspatz aus Alteglofsheim ist ebenfalls Orgelschüler von Prof. Stoiber. Er erzielte mit 20 Punkten einen hervorragenden 3. Preis. Dass beide dann bereits am Donnerstagmittag wieder im Chor beim Pontifikalrequiem für den verstorbenen Altbischof Manfred Müller sangen, zeichnet die talentierten Sänger besonders aus.

Auch auf dem Gebiet des Gesangs machten die Domspatzen eine gute Figur. Lorenz Blattert (18), Bassbariton, der ebenso wie sein Begleiter am Klavier, Maximilian Niebler (18), derzeit bei den Domspatzen mit dem mündlichen Abitur beschäftigt ist,  erzielten in der Altersgruppe V einen hervorragenden 2. Preis mit 23 Punkten in der Altersgruppe V in der Wertung „Duo Kunstlied“. Lorenz Blattert sang im Konzertchor bei Domkapellmeister Roland Büchner und erhielt Stimmbildung bei Bernhard Mayer. Schließlich war auch der 17-jährige Domspatz und Pianist Matthias Kuffer aus Pettendorf beim Bundeswettbewerb in Hamburg vertreten. In der Wertung „Klavier und ein Streichinstrument“ begleitete er die Regensburger Violinistin Theresa Velten. Beide haben 19 Punkten erzielt und somit „mit sehr gutem Erfolg“ teilgenommen.