News Bild Diesjähriger Band der „Beiträge zur Geschichte des Bistums Regensburg“ erschienen

Diesjähriger Band der „Beiträge zur Geschichte des Bistums Regensburg“ erschienen

Home / News

Vor wenigen Tagen präsentierte der Verein für Regensburger Bistumsgeschichte im Beisein seines Protektors Bischof Dr. Rudolf Voderholzer die neuesten „Beiträge zur Geschichte des Bistums Regensburg“. Der diesjährige Band ist „Ignatius von Senestrey (1818–1906) zum 200. Geburtstag“ gewidmet und enthält ausschließlich Artikel zum Leben und Wirken des langjährigen Regensburger Oberhirten. Der Herausgeberin, Archiv- und Bibliotheksdirektorin Dr. Camilla Weber, ist es gelungen, Autorinnen und Autoren aus den Bereichen Theologie, Geschichte, Kunstgeschichte und Musikwissenschaft zu gewinnen, um möglichst vielfältige Perspektiven auf Ignatius von Senestrey zu eröffnen:

- Bruno Lengenfelder: Die Eichstätter Zeit des Ignatius Senestrey

- Johann Gruber: Die Ernennung von Ignatius Senestrey zum Bischof von Regensburg und sein dortiger Amtsantritt

- Camilla Weber: Von der Pferdekutsche zum Dampfross: Die Italienreisen des Ignatius von Senestrey

- Klaus Unterburger: „Jede Neutralität war ihm zuwider“. Tod und nachfolgende Rezeption Bischof Senestreys von Regensburg

- Wolfgang Vogl: Bischof Ignatius von Senestrey auf den bayerischen Bischofskonferenzen

- Hannelore Putz: „[…] im Vertrauen auf dessen milde und dennoch gutkatholische Gesinnung sowohl, als auf seine Anhänglichkeit an König und Vaterland […]“: Ignatius von Senestrey und die bayerischen Könige

- Karl Hausberger: „Kein Gallicaner und kein Fuldaer!“ Senestreys unerschrockener Kampf für die Dogmatisierung der päpstlichen Unfehlbarkeit auf dem Ersten Vatikanum (1869/70)

- Josef Ammer: Die Sorge um den Priesternachwuchs im Bistum Regensburg im 19. Jahrhundert

- Werner Schrüfer: Der allgemeine „Pastoral-Erlaß“ von 1869 – eine Disziplinierung sui generis

- Susanne Wanninger: „…um die zerstreuten Schäflein der Heerde zu sammeln“. Der Aufbau der Diasporaseelsorge in der Diözese Regensburg

- Hermann Reidel: Bischof Senestrey und die Votivkirche in Arzberg: Zur Bau- und Kunstpflege im Bistum Regensburg

- Dieter Haberl: Ignatius von Senestrey und die Kirchenmusik. Das verzweigte Netzwerk der Kirchenmusikreform und die Regensburger Tradition

- Manfred Eder: Bischof Ignatius von Senestrey – der „Umstürzer“ der bayerischen Franziskanerbrauereien?

- Stephan Acht: Gedruckte und ungedruckte Quellen zum Wirken des Bischofs Ignatius von Senestrey in der Diözese Regensburg

 

Der Verein für Regensburger Bistumsgeschichte und das Bischöfliche Zentralarchiv Regensburg möchten mit diesem Band weitere Forschungen zu Bischof Ignatius von Senestrey anregen. Das Bischöfliche Zentralarchiv Regensburg verfügt über zahlreiche Unterlagen zu Senestrey und seiner Zeit, besonders hervorzuheben sind die Bestände „Nachlass Ignatius von Senestrey“ und „Familiennachlass Senestrey“. Vereinsmitglieder erhalten die seit 1967 jährlich erscheinenden „Beiträge zur Geschichte des Bistums Regensburg übrigens als Jahresgabe!