News Bild Der Schein. Diözesankomitee der Katholiken lädt zur Podiumsdiskussion

Der Schein. Diözesankomitee der Katholiken lädt zur Podiumsdiskussion

Home / News

Der Schein. Katholische Kirche und Schwangerschaftskonfliktberatung. Unter diesem Titel veranstaltet das Diözesankomitee der Katholiken im Bistum Regensburg am Donnerstag, 29. September 2011 im Regensburger Kolpinghaus um 19.00 Uhr ein Podiumsgespräch.

Die Katholische Kirche in der Diözese Regensburg steht den werdenden Müttern mit Rat und Tat zur Seite. Ein Beratungsschein, der zur straffreien Abtreibung und damit zur legitimierten Kindstötung benötigt wird, stellt sie nicht aus. Die Katholische Kirche beschränkt sich aber nicht nur allein auf die kompetente Fachberatung schwangerer Frauen. Mit einem Netzwerk von Angeboten, die von der seelsorglichen Betreuung Alleinerziehender Mütter, über Schuldner- oder Suchtberatung bis hin zu Schulungs- und Freizeitangeboten reichen, werden Mütter, Väter und Kinder in allen Lebensabschnitten begleitet.

Die Veranstaltung beginnt mit einem Vortrag von Prof. Dr. Manfred Spieker (Universität Osnabrück), der bereits mit seinem Buch „Der verleugnete Rechtsstaat“ über die Schwangerschaftskonfliktberatung in der Katholischen Kirche, der Problematik des Beratungsscheins und der Spätabtreibungen oder auch um die Frage nach Trendwenden im Lebensschutz ein bedeutendes Werk vorgelegt hat. Bei dem nachfolgenden Podiumsgespräch kommen neben dem Gastredner Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller, Philipp Graf von und zu Lerchenfeld als Vorsitzender des Diözesankomitees, Caritasdirektor Monsignore Bernhard Piendl und eine betroffene Mutter zu Wort. Der Direktor der Katholischen Jugendfürsorge, Michael Eibl, wird die Veranstaltung moderieren. Im Anschluss haben alle Gäste die Möglichkeit, mit den Anwesenden zu diskutieren. Die Veranstaltung ist kostenlos. Alle Interessierten sind zur Teilnahme recht herzlich eingeladen.