News Bild Dekanatsabende der Caritas: Domkapitular Michael Dreßel und Caritasdirektor Michael Weißmann danken Ehrenamtlichen
Dekanatsabende der Caritas: Domkapitular Michael Dreßel und Caritasdirektor Michael Weißmann danken Ehrenamtlichen

„Sie alle geben dieser Caritas ein Gesicht – ihr Gesicht“

Home / News

Regensburg, 18. November 2022

Anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Diözesan-Caritasverband Regensburg möchten die Verantwortlichen Dank und Wertschätzung in besonderer Weise gegenüber den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Unterstützern zum Ausdruck bringen. Dieses Engagement soll in besonderer Weise gewürdigt werden. In allen 15 Dekanaten des Bistums lädt die Caritas zum Festabend mit Gottesdienst und kleinem Festakt. Kürzlich war Festabend in Amberg. "Sie alle geben der Caritas ein Gesicht - Ihr Gesicht", sagte der Vorsitzende des Diözesan-Caritasverbands Domkapitular Michael Dreßel in seiner Predigt in der Pfarrkirche St. Konrad.

Dank für 40 Ehrenamtliche

Über 700 Pfarreien gibt es im Bistum Regensburg, überall sind Frauen und Männer im Einsatz und leisten vielfältige Dienste und Hilfen im Namen der Caritas. Geschätzt sind es 15.000 Menschen, die im gesamten Bistumsgebiet in Pfarrgemeinden und Einrichtungen für die Caritas bereitstehen. Sie stellen Zeit, Können, Wissen und tatkräftige Hilfe zur Verfügung und dies mitunter über Jahre hinweg. Dieses Engagement reicht vom Seniorennachmittag über die Nachbarschaftshilfe, den Besuchsdienst, die Kleiderkammer bis zur Flüchtlingshilfe und dem Dienst der Sammlerinnen und Sammler. Es sind Menschen wie Marianne Brunner, die fast 40 Jahre lang in Amberg für die Caritas Spenden gesammelt hat, oder Inge Beer und Käthe Graf, die dies dort seit fast 30 Jahren tun.

In Amberg sollten über 40 Ehrenamtliche mit Urkunden, Ehrenzeichen und in vielen Fällen auch einer Elisabethmedaille ausgezeichnet werden. Die Heilige Elisabeth ist Schutzpatronin der Caritas, die Medaille eine der höchsten Auszeichnungen, die der Diözesan-Caritasverband vergibt.

Was ist Caritas? Michael Dreßel gibt seine Antwort mit der Interpretation einer Fotoaufnahme aus dem Regensburger Dom

Was ist Caritas? Michael Dreßel gibt seine Antwort mit der Interpretation einer Fotoaufnahme aus dem Regensburger Dom. Fotos: Wagner

Das Ehrenamt ist wesentlicher Bestandteil der Caritas

Hauptamt und Ehrenamt gehörten unbedingt zusammen, betonte Günter Koller, Vorsitzender des Kreiscaritasverbandes Amberg bei der Festveranstaltung. Die überall vorhandene Verzahnung von ehrenamtlicher und hauptamtlicher Tätigkeit sei unverzichtbar und mache die Arbeit der Caritas effizient, so Günther Koller und fügte mit Augenzwinkern hinzu: "Dass die Caritas in allem Tun effizient ist sieht man auch darin, dass sie praktischerweise gleich drei Jubiläen in das Jahr 2022 gelegt hat: 125 Jahre Deutscher Caritasverband, 100 Jahre Diözesan-Caritasverband Regensburg sowie 70 Jahre Kreiscaritasverband Amberg. Wenn wir heute feiern, dann dürfen wir das mit ein wenig Stolz tun und mit Selbstbewusstsein."

Der Abend in Amberg war die siebte von insgesamt fünfzehn geplanten Veranstaltungen. In diesem Jahr wird es noch einen Dekanatsabend geben: am 23. November in Beratzhausen für das Dekanat Laaber-Regenstauf.

Die Tour folgt so der neuen Dekanatsstruktur im Bistum Regensburg, die seit März in Kraft ist. Statt bisher in 33 Dekanate gliedert sich das Bistum Regensburg nun in 15 neu geschaffene Einheiten. Jedes Dekanat ist Schnittstelle zur Bistumsleitung, gleichzeitig unterstützt es die kirchlichen Verbände, Gemeinschaften und Organisationen als wesentliche Partner der Seelsorge. In jedem Dekanat gibt es Caritasbeauftragte.

Text: Caritas Regensburg/ kw

Weitere Infos

100 Jahre Caritas im Bistum-Regensburg.

Der Blog:
www.100jahrecaritas.de