News Bild Britischer Orgelstar spielt auf der Domorgel - Orgelkonzert mit Thomas Trotter (Birmingham/London) im Regensburger Dom

Britischer Orgelstar spielt auf der Domorgel - Orgelkonzert mit Thomas Trotter (Birmingham/London) im Regensburger Dom

Home / News

 

Das kommende Orgelkonzert im Regensburger Dom am Mittwoch, 24. Juli 2013 um 20 Uhr, spielt Thomas Trotter, Organist der Stadt Birmingham und Organist an St. Margaret’s/Westminster Abbey. Mit Trotter kommt einer der weltweit führenden Organisten nach Regensburg, dessen exzellente Musikalität sich international in seinen musikalischen Partnerschaften widerspiegelt. Er trägt den von der Royal Philharmonic Society verliehenen Titel eines "Besten Instrumentalisten" und ist damit der erste Organist, der diese Auszeichnung verliehen bekam.

Bei seinem Konzert spielt er Werke von Georg Friedrich Händel, Samuel Sebastian Wesley und Sir Hubert Parry, dessen Choral „Jerusalem“ vielen von der Last Night of the Proms bekannt ist. Darüber hinaus bringt er aber auch Werke von Alexandre Guilmant und Sigfried Karg-Elert zu Gehör sowie den Pilgerchor aus Richard Wagners Thannhäuser in einer Bearbeitung für Orgel. 

Das Konzert beginnt um 20 Uhr (Einlass ist 1 Stunde vor Konzertbeginn). Der Eintritt kostet 5 Euro. Karten sind im Infozentrum DOMPLATZ 5 (Tel. 0941/5971662), in der Tourist-Information im Alten Rathaus und an der Abendkasse erhältlich. Ein ausführliches Programm ist im Eintritt eingeschlossen. Es gibt keine nummerierten Plätze. Während des Konzerts bleibt der Dom geschlossen. Weitere Informationen finden Sie unter www.domorgel-regensburg.de und im Infozentrum DOMPLATZ 5. 

Interpret 

Thomas Trotter zählt zu den angesehensten britischen Musikerpersönlichkeiten. Seine exzellente Musikalität spiegelt sich international in seinen musikalischen Partnerschaften wieder. Er tritt als Solist, neben vielen anderen, mit den Dirigenten Sir Simon Rattle, Bernard Haitink, Riccardo Chailly und Sir Charles Mackerras auf. Dabei spielt er mit führenden Orchestern wie den Wiener Philharmonikern, den Berliner Philharmonikern, dem London Philharmonic Orchestra und dem Royal Philharmonic Orchestra sowie in den USA mit dem San Francisco Symphony Orchestra. Trotter spielte Konzerte unter anderem in der Berliner Philharmonie, dem Leipziger Gewandhaus, der Amsterdamer „Concertgebouw“, dem Wiener Musikverein und Konzerthaus und der Londoner Royal Festival Hall. Im Mai 2001 gewann er den „Royal Philharmonic Society Award“ als bester Instrumentalist und als erster Organist überhaupt. Letztes Jahr wurde er als „Internationaler Darsteller des Jahres“ von der „New York Chapter of the American Guild of Organists“ ernannt. Thomas Trotter wurde 1983 Nachfolger von Sir George Thalben-Ball als Birmingham Stadtorganist. Er ist auch Organist in der St. Margaret Kirche , Westminster Abbey und Gastmitglied am Royal Northern College of Music für das Orgelstudium. In seiner früheren Kariere war er Orgelstipendiat am Kings College in Cambridge. In seinem letzten Studiumsjahr gewann er den ersten Preis der „St. Albans International Organ Competition“. Er bekam den Ehrendoktor der Birmingham City University 2003 und der Birmingham University 2006. Neben seinen regulären Verpflichtungen in Birmingham tourt Trotter über vier Kontinente und spielt auf vielen internationalen Festivals.