News Bild Bonifatiuswerk unterstützt „Tat.Ort.Nikolaus“ im Bistum Regensburg
Bonifatiuswerk unterstützt „Tat.Ort.Nikolaus“ im Bistum Regensburg

Barbing wird ein Ort der guten Tat

Home / News

Barbing/Paderborn, 30. November 2022

Bischof Nikolaus ist der Heilige, den fast jeder kennt. Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt mit seiner Aktion „Tat.Ort.Nikolaus: Gutes tun – kann jeder“ im Bistum Regensburg eine Initiative, in der Christen ganz im Sinne des heiligen Nikolaus handeln. Pro „Tat.Ort“ werden Schokonikoläuse für karitative Projekte zur Verfügung gestellt. Zudem konnte ein Sachkostenzuschuss beantragt werden. Der Aktionszeitraum läuft vom 28. November bis 11. Dezember 2022. 

Die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) Barbing im Landkreis Regensburg befasst sich in einer Kampagne mit dem Wirken des Heiligen Nikolaus.  Geplant sind von Ende November bis Mitte Dezember ein Malwettbewerb (im vergangenen Jahr gab es mehr als 120 Einsendungen) für Kinder, damit sich diese mit Nikolaus und seinem Wirken befassen. Es soll darüber hinaus ein Adventsfenster geben, zu dem der Nikolaus kommt und die Kinder für ihre Kunstwerke mit einem Schokoladen-Nikolaus belohnt. Außerdem werden Preise unter allen Kindern verlost. Im Anschluss gibt es ein kleines Nikolaus-Fest mit Musik und Kinderpunsch. „Ziel ist es so auch, dass Kinder und Jugendliche nach der Corona-Pandemie wieder zusammenkommen und gemeinsam Gemeinschaft erleben können. So wird es ein Ort der guten Tat“, sagen die Organisatoren von der KLJB.

Nikolaus - ein Vorbild in der heutigen Zeit

„Nikolaus ist ein Mann, der sich zu seiner Zeit aus christlichem Glauben gegen Ungerechtigkeiten und für benachteiligte und bedürftige Menschen eingesetzt hat. Damit hat er viel Gutes getan und bis heute im christlichen Brauchtum Spuren gelegt. Er sparte nicht an aufmerksamen Gesten, die wir heute oftmals vermissen. Daher freuen wir uns, dass nun viele Menschen selbst zum 'heiligen Helden' werden und Gutes tun. In ganz Deutschland wird es rund 70 Orte guter Taten geben, an denen Gemeinschaft, Gastfreundschaft, Solidarität sowie die Verbundenheit im Gebet konkret Gestalt annehmen“, sagt der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen.

Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken mit Sitz in Paderborn unterstützt mit seiner Aktion „Tat.Ort.Nikolaus: Gutes tun – kann jeder.“ Initiativen und Projekte, die dem Beispiel des Nikolaus folgen und selbst zum heiligen Helden werden. Kirchliche Gruppen, Vereine, Verbände, Schulklassen, Einrichtungen und Gemeinden sind eingeladen, selbst Gutes zu tun und Orte guter Taten zu schaffen. Alle „Tat.Orte“ werden anhand einer interaktiven Karte auf der Webseite www.weihnachtsmannfreie-zone.de präsentiert und miteinander vernetzt. Die „Tat.Ort.Nikolaus“-Aktion gehört zur bundesweit bekannten „Weihnachtsmannfreien Zone“, die das Hilfswerk vor zwanzig Jahren ins Leben gerufen hat, um den Heiligen Nikolaus mit seinen Werten wie Gerechtigkeit und Hilfsbereitschaft wieder mehr in den Fokus der Gesellschaft zu rücken. Prominente Unterstützung erfährt die Aktion unter anderem von Sängerin Maite Kelly, der langjährigen Patin der „Weihnachtsmannfreien Zone“.

Text: Bonifatiuswerk/kw

Nikolaus verteilt Schokonikoläuse an Kinder

Weitere Infos

Seit 1849 unterstützt das Bonifatiuswerk katholische Christen in Regionen, in denen sie ihren Glauben in einer extremem Minderheitensituation leben. Gefördert werden so die Seelsorge und Glaubensweitergabe in den Bereichen der Deutschen und der Nordischen Bischofskonferenz (Nordwegen, Schweden, Finnland, Dänemark und Island) sowie in Estland und Lettland. Als „Hilfswerk des Glaubens“ sammelt das Bonifatiuswerk Spenden und stellt diese als Hilfe zur Selbsthilfe zur Verfügung. www.bonifatiuswerk.de