News Bild Bischof Voderholzer segnet neue Kindertagesstätte in der Pfarrei St. Josef Raigering

Bischof Voderholzer segnet neue Kindertagesstätte in der Pfarrei St. Josef Raigering

Home / News

Von Beginn des Jahres bis August 2014 waren die Buben und Mädchen der Kinderkrippe und des Kindergartens St. Josef in Raigering in das Pfarrzentrum ausgelagert. Denn in dieser Zeit wurde die neue Kindertagesstätte gebaut, die am Festtag Christi Himmelfahrt Diözesanbischof Dr. Rudolf Voderholzer nach einem feierlichen Pontifikalgottesdienst segnete. Natürlich unter Mitwirkung der Kinder. In seiner Ansprache hob er ganz besonders hervor, dass die Erziehungsarbeit in Kindergärten die „Eltern unterstützt, aber nicht ersetzen kann“.

Vor der Segnung der Kindertagesstätte betonte der Regensburger Oberhirte, dass ihm der Begriff „Kindergarten“ lieber sei, drücke dieser doch aus, dass an diesem Ort etwas wachse, aufblühe und Buntheit des Lebens entstehe: „Ein Kindergarten ist ein Ort des Gedeihens, Wachsens und Blühens, der die Zuwendung der Eltern unterstützt, aber nicht ersetzen kann“, konkretisierte der Bischof. Besonders ermunterte er die Eltern, ihre Rolle als erste Vermittler des Evangeliums ernst zu nehmen und den Kindern ein Beispiel zu sein. Nach diesen Gedanken segnete der Oberhirte das Gebäude sowie das von Ortspfarrer Eduard Kroher gestiftete Kreuz.

In seinen Begrüßungsworten beim Festgottesdienst erläuterte Bischof Voderholzer den Kindern die Bedeutung der zum Anlass seines Besuches eigens angezündeten zwölf Apostelkerzen – die Bischöfe als Nachfolger der Apostel. Und angesichts des Festtages „Christi Himmelfahrt“ befasste sich der Oberhirte in seiner Predigt mit den Bedeutungen des Himmels. Während die deutsche Sprache nur dieses eine Wort kennt, gäbe es in der englischen („sky“ - „heaven“) und lateinischen Sprache („firmamentum“ - „coelum“) zwei Vokabeln dafür, die auch die verschiedenen Sinngehalte – Ort der Gestirne bzw. Ort der Präsenz Gottes – wiedergeben.

„Der Himmel ist Beziehung, gelungene Gemeinschaft mit Gott, dem himmlischen Vater. Zu ihm kehrt der Herr zurück – in der Einheit von Gottheit und Menschheit“, erklärte Bischof Voderholzer das Geheimnis dieses Festtages. Und bei jeder Aufnahme dieser Beziehung zum himmlischen Vater fängt der Himmel an, so Bischof Voderholzer weiter.