News Bild Bischof Voderholzer hebt die Bedeutung Kyrills von Alexandrien hervor: zu Christus hinführen!

Bischof Voderholzer hebt die Bedeutung Kyrills von Alexandrien hervor: zu Christus hinführen!

Home / News

Kardinal Friedrich Wetter, Erzbischof von München, spendete Rudolf Voderholzer das Sakrament der Priesterweihe. Das war vor 30 Jahren im Dom zu Freising. Heute vormittag feierte der Regensburger Bischof in der Sailerkapelle im Dom zu Regensburg die Heilige Messe aus Dankbarkeit. Mit ihm feierten die Mitglieder des Regensburger Domkapitels, es assistierte Diakon Peter Nickl. Auch die Angehörigen des Bischöflichen Sekretariats wie auch des bischöflichen Haushalts waren gekommen. Dompropst Prälat Anton Wilhelm erklärte zu Beginn der Heiligen Messe: „Wir möchte Sie in Ihrem bischöflichen Dienst nach Kräften unterstützen.“

 

Durchgesetzt gegen Kräfte in Konstantinopel

Es war der Gedenktag des heiligen Kyrill von Alexandrien (ca. 375-444). Der hatte den Titel der „Gottesmutter“, bezogen auf Maria, in der Kirche als legitimen und Sein und Sinn exakt zum Ausdruck bringenden Titel mit Wucht durchgesetzt, erinnerte Dr. Voderholzer; durchgesetzt gegen Nestorius und zahlreiche Kräfte in Konstantinopel. Außerdem sagte der Bischof von Regensburg bei dieser Gelegenheit, in der Mariologie werde die Christologie verteidigt. Es werde nicht von Christus abgelenkt, sondern zu Christus hingeführt.

 

Marianisches und marianisch geprägtes Jahr

In der Predigt anlässlich der Priesterweihe, erinnerte Bischof Voderholzer, sprach Kardinal Wetter 1987 über P. Rupert Mayer. Wenige Wochen zuvor, am 3. Mai 1987, hatte R. Voderholzer als Diakon dem zwischenzeitlich heiliggesprochenen Papst Johannes Paul II. dienen dürfen, als der die Seligsprechung Rupert Mayers im Münchner Olympiastadion vornahm. Der Bischof nannte dies den „Höhepunkt seines Diakonatsjahres“. An Pfingsten 1987 hatte ein marianisches Jahr zu Beginn der Vorbereitungen auf das Heilige Jahr 2000 begonnen – auch im gegenwärtigen Jahr 2017 ist wieder ein besonders marianisch geprägtes Jahr: Es wird der 100-jährigen Festes der Patrona Bavariae sowie der Erscheinungen der Muttergottes in Fátima gedacht. Auch dadurch ist das Jahr 2017 mit dem Jahr 1987 verbunden.
Nachdrücklich empfahl Bischof Dr. Rudolf Voderholzer die Anwesenden, im Gebet um geistliche Berufungen zu bitten.