News Bild Bischof Voderholzer begegnet dem Generaloberen P. Jojo Varakukalayil CST
Bischof Voderholzer begegnet dem Generaloberen P. Jojo Varakukalayil CST

Besuch aus Indien

Home / News

Priester aus der Weltkirche wirken an verschiedenen Stellen im Bistum Regensburg in der Seelsorge. Sechs davon gehören der „Congregation of Saint Thérèse of Lisieux“, auch „Little Flower Congregation“ genannt, an. Die Ordenspriester aus Indien freuen sich derzeit über den Besuch ihres Generaloberen P. Jojo Varakukalayil CST. Aus diesem Anlass begegnete er Bischof Dr. Rudolf Voderholzer, der ihn gemeinsam mit Ordinariatsrätin Maria Luisa Öfele im Bischöflichen Ordinariat empfing. Begleitet wurde P. Jojo Varakukalayil CST von P. Binu Kureekattil, der Pfarrvikar in Schwarzach bei Nabburg ist. Der Generalobere stellte seinen Orden und dessen Arbeit – vor allem in der Mission in Nepal und Ostafrika – vor. Er ist seit dem 4. November in Europa und besucht Mitglieder seines Ordens in Belgien, Frankreich, Österreich, Italien und Deutschland, wo die meisten von ihnen eingesetzt sind.

 

Die „Congregation of Saint Thérèse of Lisieux“

Die heilige Therese von Lisieux ist Patronin der Weltmission und passt als Namensgeberin und Patronin gut zu einem Orden, der sich ganz der Mission verschrieben hat. Die „Congregation of Saint Thérèse of Lisieux“ ist durch das Motto ihres Gründers, Pater Basilius angeleitet: „Be little, serve the little.“ – „Sei klein, diene den Armen!“ Der Orden, der zur mit Rom unierten Syro-malabarischen Kirche gehört, wird nach der heiligen Therese auch häufig „Little Flower Congregation“ genannt.