News Bild Bischof Rudolf Voderholzer weiht erstmals einen Altar

Bischof Rudolf Voderholzer weiht erstmals einen Altar

Home / News

 

Am Kirchweihsonntag hat der Regensburger Oberhirte zum ersten Mal einen Altar geweiht. Dies geschah in der sanierten Kirche St. Maria in Moosthenning. Zunächst wurde der Bischof vor dem Kindergarten St. Maria von den Kindergartenkindern mit einem Lied empfangen und von Pfarrer Stefan Altschäffel und Bürgermeister Markus Baierl begrüßt. Anschließend trug er sich in das Goldene Buch der Gemeinde Moosthenning ein.

Dann ging es in einem Kirchenzug zur Kirche St. Maria, wo eine festliche Pontifikalmesse gefeiert wurde. Zugegen waren unter anderem der ausführende Architekt Manfred Koronowski, der Bischöfliche Baudirektor Paul Höschl, die Diözesanarchitektin Regina Schober sowie Landrat Heinrich Trapp. In seiner Predigt appellierte Bischof Rudolf Voderholzer an die Gläubigen: „Lieben Sie Ihre Kirche.“ Außerdem bat der Bischof: „Lassen Sie die Kirche nicht allein. Die beste Alarmanlage sind lebendige Beter.“

Vor der Altarweihe setzte der Bischof Reliquien des heiligen Emmeram und der heiligen Anna Schäffer in den Altar ein. Dann besprengte er den Marmorquader mit Weihwasser. Anschließend salbte der Regensburger Oberhirte die gesamte Altaroberfläche mit Chrisam-Öl. Daraufhin verteilte er an mehreren Stellen Weihrauch, entzündete ihn und sprach das Weihegebet. Dann wurde der Altar eingedeckt, so dass zum ersten Mal in der neu gestalteten Kirche Eucharistie gefeiert werden konnte. Außer dem Altar wurden auch das Taufbecken, der Ambo, der Tabernakel und das frisch renovierte Kirchengebäude geweiht.