News Bild Bischof Rudolf Voderholzer empfängt Vertreterinnen und Vertreter der Cursillo-Bewegung

Bischof Rudolf Voderholzer empfängt Vertreterinnen und Vertreter der Cursillo-Bewegung

Home / News

 

Am heutigen Donnerstag, dem 5. Dezember, konnte Bischof Rudolf Voderholzer die Diözesanverantwortlichen der Cursillo-Bewegung im Bistum Regensburg begrüßen. Unter ihnen war auch der Ansprechpartner im Bistum Regensburg, Pfarrer Robert Ammer. Gemeinsam tauschten sie sich über die Glaubensvermittlung in der Welt von heute und die Aktivitäten der Cursillo-Bewegung aus.

Stichwort Cursillo-Bewegung

Der „Cursillo“ (span. „kleiner Kurs“) ist ein dreitägiger intensiver Glaubenskurs, der 1944-1949 als Vorbereitung zur Wallfahrt zum Jakobusgrab nach Santiago de Compostela entstanden ist und zur Erneuerung des eigenen Glaubenslebens einlädt. Er wird von Priestern und Laien ehrenamtlich geleitet und ist auf die persönliche Beziehung zu Jesus Christus zentriert. Kleine Tischrunden vertiefen in offenen Gesprächen gehörte Impulsreferate mit der persönlichen Erfahrung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Zum Cursillo gehören ebenfalls Eucharistie und Gebet, gemeinsamer Gesang ebenso wie Zeiten der Stille.

Der „Cursillo“ wird weltweit in knapp 60 Ländern betrieben. In der Diözese Regensburg wurde er 1968 eingeführt - auf Initiative des damaligen Bischofs Rudolf Graber.

Ansprechpartner im Bistum Regensburg ist Pfarrer Robert Ammer (Kontaktdaten: Pfarrer Robert Ammer, Oberellenbach 305, 84066 Mallersdorf-Pfaffenberg; Tel: 08772/915099, Fax: 08772/915098; E-Mail: regensburg(at)cursillo.de; Website: www.cursillo-bewegung.de/regensburg.html)