News Bild Bischof Gerhard Ludwig Müller: Die Kirche als „Tür zum Himmel“ - Pastoralbesuch zum 300-jährigen Jubiläum der Pfarrkirche St. Michael

Bischof Gerhard Ludwig Müller: Die Kirche als „Tür zum Himmel“ - Pastoralbesuch zum 300-jährigen Jubiläum der Pfarrkirche St. Michael

Home / News

Gleich zwei Gründe zum Feiern hat es am Sonntag in der Pfarrei Michelsneukirchen gegeben. Die Gläubigen begingen das 300jährige Bestehen ihrer Pfarrkirche St. Michael mit einer festlichen Pontifikalmesse, zu der Bischof Gerhard Ludwig Müller angereist war. Zudem wurde der energetisch sanierte und erweiterte Kindergarten St. Michael gesegnet und seiner Bestimmung übergeben.

Bereits bei der Begrüßung hob Pfarrer Dr. Stanislaus Slabon hervor, dass es beim Jubiläum der Pfarrkirche nicht nur um ein schönes Kirchengebäude gehe, sondern um die lebendige Gemeinde der Gläubigen, die das Gotteshaus seit 300 Jahren mit Gebet und Gotteslob erfüllten. In seiner Predigt betonte Bischof Gerhard Ludwig Müller die Bedeutung des Kirchenbaus als Zentrum und Ausgangspunkt allen religiösen Lebens der Pfarrgemeinde. Die Kirche sei als Wohnstatt Gottes gleichsam eine „Tür zum Himmel“. Dann lenkte der Bischof die Aufmerksamkeit auf den jüngsten Deutschlandbesuch des Papstes und dankte den rund 6000 Gläubigen – darunter 3500 Jugendliche – aus dem Bistum Regensburg, die an der Messfeier mit dem Papst im Berliner Olympiastadium teilgenommen hatten. Der Papst habe durch seine Botschaft die Christen im Glauben bestärkt. Nun gelte es, sich im Herzen neu vom Feuer der Liebe Gottes entzünden zu lassen und sich zum Wohl des einzelnen Menschen und des Gemeinwohls einzusetzen. Dabei verwies der Bischof besonders auf die zentrale Rolle der Ehe als unauflöslicher Verbindung von Mann und Frau, ihre Bedeutung für die Entwicklung der Kinder und ihre tragende Funktion als Baustein für Kirche und Gesellschaft. Den Jugendlichen machte der Bischof Mut, der Berufung zu folgen, die ihnen von Gott her zukomme.

Am Nachmittag folgte die Segnung des Kindergartens St. Michael, der energetisch saniert und um einen dritten Gruppenraum erweitert worden war. Dabei nahm sich Bischof Gerhard Ludwig Zeit, auch die zahlreich erschienen Kinder und Eltern einzeln zu segnen. Die Kindergartenleiterin Petra Mandl freute sich sichtlich über den fertig gestellten Bau und wünschte Kindern und Eltern, sich im Kindergarten St. Michael immer gut aufgehoben zu fühlen. Als eine gute Investition für die Zukunft der Gesellschaft bezeichnete Bürgermeister Gerhard Blab die Sanierungsmaßnahme. Die Gemeinde habe sich finanziell sehr engagiert, doch seien diese Mühen zugunsten der Kinder gut angelegt.