News Bild Bischof Gerhard Ludwig feiert  in Reinhausen Pontifikalamt anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Kirche St. Josef

Bischof Gerhard Ludwig feiert in Reinhausen Pontifikalamt anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Kirche St. Josef

Home / News

(pdr)Am Vorabend des Festes des Hl. Josef hat die gleichnamige Pfarrei in Reinhausen die Einweihung ihrer Stadtpfarrkirche vor 100 Jahren gefeiert.

Stadtpfarrer Johannes Fröhler erinnerte in seinem Grußwort an die Grundsteinlegung sowie die feierliche Einweihung der Kirche im Jahre 1907, deren Bau aufgrund der rasanten Bevölkerungszunahme in Reinhausen gegen Ende des 19. Jahrhunderts notwendig geworden war.

Bischof Gerhard Ludwig nahm das Jubiläum zum Anlass, nicht nur wehmütig auf die letzten 100 Jahre zurückzuschauen, sondern zuversichtlich in die Zukunft zu blicken. Die Zukunftsfähigkeit des christlichen Glaubens in einer von Pluralismus und Säkularismus geprägten Welt liege vor allem in dem klaren Bekenntnis jedes einzelnen Christen zur Gottessohnschaft Jesu Christi. „Wir glauben nicht an einen vergöttlichten Menschen, sondern an Gott, der unser Menschsein angenommen hat“, so Bischof Gerhard Ludwig. Ohne Jesus Christus gäbe es keine Zukunft für die Gesellschaft, da der Mensch seine innere Orientierung sowie den festen Halt verliere. „ Die Kirche lässt sich nicht in eine Art Museum zurückdrängen. Wenn die christliche Präsenz in allen Bereichen des Lebens gestärkt und aufrechterhalten bleibt, wird die Größe des Glaubens allen Menschen sichtbar.“

An der feierlichen Eucharistiefeier in der vollbesetzten Pfarrkirche nahmen neben vielen Fahnenabordnungen der örtlichen Vereine auch zahlreiche Vertreter der Politik wie der gebürtige Reinhausener, Staatsminister Dr. Thomas Goppel, MdL Philipp Graf von und zu Lerchenfeld sowie Bürgermeister Gerhard Weber teil.

Im Anschluss an das Pontifikalamt lud der „Bürgerverein Roahausen“ zu einem Festakt mit Staatsminister Dr. Thomas Goppel in die Aula des Werner-von-Siemens Gymnasiums