News Bild Barmherzigkeit entdecken inmitten der Stadt -  auf den neuen Wegen der Barmherzigkeit

Barmherzigkeit entdecken inmitten der Stadt - auf den neuen Wegen der Barmherzigkeit

Home / News

Papst Franziskus hat zum "Jahr der Barmherzigkeit" dazu aufgerufen, sich im Glauben auf den Weg zu machen. Dazu laden zwei "Wege der Barmherzigkeit" durch Regensburg ein. Sie sind jetzt als reich bebilderter Wegbegleiter in Heftform erschienen. Die zwei Wege richten sich vor allem an einzelne Menschen oder kleine Gruppen, die sich bewusst auf das Durchschreiten der "Pforte der Barmherzigkeit" in der Karmelitenkirche St. Josef am Alten Kornmarkt vorbereiten wollen.

 

Ausgangspunkte sind einmal das MZ-Verlagsgebäude und für den zweiten Weg das Peterskirchlein an der Albertstraße. Von dort aus führen die beiden Wege über je sieben Stationen zur Pforte der Barmherzigkeit. Den roten Faden bilden die sogenannten leiblichen und geistigen Werke der Barmherzigkeit, von denen jeweils eines an einer der Stationen thematisiert wird. Im Wegbegleiter findet man dazu eine Wegbeschreibung und Informationen zum jeweiligen Ort. So werden zum Beispiel die Galgenberger Brücke, der neue Eingang zur Justizvollzugsanstalt und der Brunnen am Albrecht-Altdorfer Platz in den Blick genommen. An ihnen werden die Werke "Fremde beherbergen", "Gefangene besuchen" und "Durstige tränken" betrachtet. Texte von Papst Franziskus, Gedanken und Gebete sowie Impulse aus der Bibel laden zur Vertiefung und zum eigenen Nachdenken ein. Wie das Ganze ausschaut, können Sie hier schon einmal sehen: am Beispiel des Werkes "Gefangene besuchen".

 

Barmherzigkeit zwischen Menschen und Plätzen in der Stadt entdecken

Eine wichtige Rolle spielt bei den Wegen, die Stadt "mit den Augen der Barmherzigkeit" (Papst Franziskus) wahrzunehmen und inmitten der Stadt zwischen Menschen und Möglichkeiten Barmherzigkeit zu entdecken. Die Wege laden ein, sich für eine gewisse Zeit aus dem Alltag auszuklinken und sich Zeit zu nehmen, die Orte wahrzunehmen, an denen Barmherzigkeit auch heute noch gelebt wird. Es lohnt sich, sich auf einen Weg der Barmherzigkeit zu machen und sich auf das Durchschreiten der Heiligen Pforte vorzubereiten, die eine Einladung ist, die tröstende Liebe Gottes zu erfahren.

 

Der Wegbegleiter ist gegen eine Schutzgebühr von 1 Euro im Infozentrum DOMPLATZ 5 (rechts von Domtürmen) erhältlich. Konzipiert wurden die Wegbegleiter von Hagen Horoba, dem Leiter von DOMPLATZ 5.