News Bild „Authentizität und Glaubwürdigkeit, Fingerspitzengefühl und Wärme“ – Pfarrer Kurt Lohner, langjähriger Leiter der Telefonseelsorge, wurde verabschiedet

„Authentizität und Glaubwürdigkeit, Fingerspitzengefühl und Wärme“ – Pfarrer Kurt Lohner, langjähriger Leiter der Telefonseelsorge, wurde verabschiedet

Home / News

Nach 27 Jahren hat Pfarrer Kurt Lohner sein Amt als Leiter der Telefonseelsorge im Bistum Regensburg an seinen Nachfolger Josef Stautner übergeben. Der Abschied Kurt Lohners wurde mit einem feierlichen ökumenischen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Bonifaz in Regensburg gefeiert, an dem 110 ehrenamtliche Mitarbeiter der Telefonseelsorge sowie Dompropst Dr. Wilhelm Gegenfurtner und Prälat Bernhard Piendl teilnahmen. Prälat Peter Hubbauer zelebrierte zusammen mit dem evangelischen Dekan Eckard Herrmann den ökumenischen Gottesdienst. Die katholische Kirche im Bistum Regensburg sowie evangelische Kirche Regensburg sind die Träger der Telefonseelsorge. Am Ende des Gottesdienstes fand eine Agape-Feier statt, in der die Gottesdienstbesucher miteinander das Brot brachen und aßen.

In seiner Predigt erklärte Prälat Hubbauer, dass die Telefonseelsorge zumeist in der Öffentlichkeit nicht registriert werde, weil sie stets im Stillen geschehe. Aufrichtigkeit und Wahrhaftigkeit seien die obersten Prinzipien. Die Seelsorger am Telefon seien diejenigen, die Menschen, die nicht mehr weiter wüssten, über einen Abgrund in deren Leben hinweg helfen. „Es ist für Menschen in seelischer Not wichtig, sich aussprechen zu können und jemanden zu finden, der ihnen zuhört. So ein Mensch hofft, dass ihm geholfen wird. Dies ist ein Vertrauensvorschuss, der den Mitarbeitern der Telefonseelsorge geschenkt wird“, sagte Prälat Hubbauer. Es sei eine große Verantwortung, die hier übernommen wird. Denn letztendlich sei jeder, der hier mitarbeitet, im Gespräch mit dem Anrufer allein und auf sich selbst gestellt. Dennoch könne man sich darauf verlassen, dass Gott sie nicht allein lasse und mit ihnen gehe, denn er sei der Vater für die Menschheit. „Sie stellen sich in das Kraftfeld der Liebe Gottes“, sagte Prälat Hubbauer an die Telefonseelsorger gewandt.

Hubbauer attestierte Pfarrer Kurt Lohner, der für die Telefonseelsorge 30 Jahre im Dienste des Bistums stand, davon 27 als Leiter, Authentizität und Glaubwürdigkeit bei der Erfüllung seines Dienstes. Er habe stets seine Mitarbeiter wertgeschätzt und sie nach Kräften gefördert. Mit Fingerspitzengefühl und Wärme sei er die ganzen 30 Jahre lang in diesem Bereich für das Bistum tätig gewesen. Dafür dankte ihm Prälat Hubbauer mit einem herzlichen „Vergelt´s Gott“.


Ein offenes Ohr – jederzeit

Die TelefonSeelsorge ist immer für Sie da. Falls Sie mit jemanden reden wollen, rufen Sie an unter:  0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222.

Hier erfahren Sie mehr über die TelefonSeelsorge.