News Bild An Heiligabend nicht allein -  Caritas, Strohhalm und Barmherzige Brüder laden alleinstehende, allein gelassene und bedürftige Menschen zur Weihnachtsfeier ein

An Heiligabend nicht allein - Caritas, Strohhalm und Barmherzige Brüder laden alleinstehende, allein gelassene und bedürftige Menschen zur Weihnachtsfeier ein

Home / News

Viele Familien sitzen an Heiligabend zusammen um den Christbaum oder vor der Krippe. Es gibt zu essen und zu trinken, vielleicht wird sogar gesungen. Es gibt aber Menschen, die keine Familie mehr haben, alleine oder ausgegrenzt leben oder sich kein Weihnachtsfest leisten können. „Gerade an Weihnachten, in dieser sehr emotionalen Zeit, fühlen sich die Menschen oft besonders einsam und verlassen“, weiß Sozialberater Wolfgang Krinner von der Caritas. Er unterstützt und berät das ganze Jahr über Menschen, die wohnungslos und am Rande der Gesellschaft leben. In diesem Jahr haben sich die Caritas, der Strohhalm in Regensburg und die Barmherzige Brüder zusammengetan. Gemeinsam bieten sie diesen Menschen an Heiligabend einen schönen und gemütlichen Platz. Wer möchte, kann bis 22.00 Uhr bleiben. Tatkräftige Unterstützung erhalten die Organisatoren von der Stadtpfarrei St. Emmeram. Dort wird auch die Weihnachtsmesse gefeiert. Danach geht die Feier in fürstlichen Räumen, im Speisesaal der Fürstlichen Notstandsküche, weiter. Auch Bischof Rudolf Voderholzer wird am Heiligabend vorbeischauen.

 

Alleinstehende und von Armut Betroffene sind herzlich eingeladen, den festlichen Weihnachtsgottesdienst mit Pater Clemens Habiger, Caritasdirektor Dr. Roland Batz und Dekan Roman Gerl am 24. Dezember um 14.00 Uhr in der Kirche St. Emmeram mitzufeiern. Im Anschluss an die Weihnachtsmesse findet von 15.30 Uhr bis 22.00 Uhr im Speisesaal der Fürstlichen Notstandsküche eine besinnliche Weihnachtsfeier statt. Es gibt leckeres Festessen, alkoholfreie Getränke und Weihnachtsgebäck. Und für jeden Besucher kommt auch das Christkind. Die Weihnachtspäckchen werden wie bereits in den vergangenen Jahren auch wieder von Familien der Pfarrei Sinzing gespendet und gepackt. Bei Bedarf bringt der Fahrdienst der Barmherzigen Brüder die Gäste wieder nach Hause. „Es ist ein schönes Zeichen, wenn wir für die uns anvertrauten und benachteiligten Menschen alle an einem Strang ziehen“, sagt Stefan Schmidberger, zuständiger Abteilungsleiter der Caritas Regensburg. Auch Josef Troidl, der seit 15 Jahren den Strohhalm, die Begegnungsstätte für Obdachlose und Hilfsbedürftige betreibt, schloss sich dieser gemeinschaftlichen Aktion gerne an: „Bei uns muss niemand hungern, frieren oder schmutzig sein. Unser Motto gilt immer, auch und gerade an Weihnachten“, sagt Troidl.

 

Anmeldung:

Menschen, die teilnehmen möchten, erhalten ab sofort eine Einladungskarte bei der Caritas Regensburg, Von-der-Tann-Straße 7, Wolfgang Krinner oder Carmen Funk (Eingang über den Innenhof), täglich von 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr.