News Bild Ambulanter Kranken- und Kinderkranken-Pflegedienst der Pfarrgemeinde Neutraubling erhält die Note 1,0

Ambulanter Kranken- und Kinderkranken-Pflegedienst der Pfarrgemeinde Neutraubling erhält die Note 1,0

Home / News

Seit über 30 Jahren betreibt die Pfarrgemeinde Neutraubling einen ambulanten Pflegedienst. Täglich werden über 120 Patientinnen und Patienten zu Hause besucht und gepflegt. Dazu gehört Waschen, Medikamente geben, spritzen, Wunden verbinden, ins Bett bringen usw.  Da viele dieser Tätigkeiten über die Krankenkassen abgerechnet werden, führt derMedizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) und der Prüfdienst des Verbandes der Privaten Krankenversicherung e.V. im Auftrag der Landesverbände der Pflegekassen einmal jährlich eine Qualitätsprüfung durch und benotet diese. Geprüft wird in vier Qualitätsbereichen: 
·        Pflegerische Leistungen
·        Ärztlich verordnete pflegerische Leistungen
·        Dienstleistung und Organisation 
·        Befragung der Kunden nach ihrer Zufriedenheit
 
Die Ambulante Krankenpflege St. Michael in Neutraubling, deren Träger die Katholische Kirche ist, darf sich in diesem Jahr über ein Prüfergebnis von 1,0  in allen vier Bereichen freuen. Sie erreicht damit ein herausragendes Ergebnis, das über dem landesweiten Durchschnitt von 1,2 liegt. Pfarrer Josef Weindl als Vertreter des Trägers der Ambulanten Krankenpflege drückte dem Team seinen Dank und seine Anerkennung aus für diese herausragende Beurteilung aus.
 
Diese Beurteilung ist das Ergebnis eines gut organisierten Teamworks, und nur durch den kompetenten und engagierten Einsatz der 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erreichen, für die das Wohl der derzeit 122 Patienten stets im Mittelpunkt steht. Derzeit stehen elf Fahrzeuge zur Verfügung. Zweimal am Tag fahren acht Autos gleichzeitig los zu den Kranken: zur Frühschicht und am Abend zur Abendschicht, die oft bis 21.00 Uhr dauert. Dazwischen gibt es auch noch spezielle Betreuung von Personen im Haushalt, bei Spaziergängen usw., je nach Wunsch der Patientinnen und Patienten.