News Bild 5.000 Gläubige starten zur Diözesanfußwallfahrt nach Altötting – Weihbischof Reinhard Pappenberger erteilt den Pilgersegen

5.000 Gläubige starten zur Diözesanfußwallfahrt nach Altötting – Weihbischof Reinhard Pappenberger erteilt den Pilgersegen

Home / News

(pdr) Bei strahlendem Sonnenschein brachen am Donnerstagmorgen rund 5.000 Gläubige zur 183. Diözesanfußwallfahrt nach Altötting auf. Am Islinger Feld verabschiedete Weihbischof Reinhard Pappenberger die Wallfahrer und erteilte ihnen den Segen für die dreitägige Pilgerreise. Diese alljährliche Tour sei eine besondere Form des Zeitvertreibs, so der Weihbischof. „Auch für uns, die nicht mitgehen können, bedeutet die Wallfahrt, dass wir bei euch auf diesem Weg gut aufgehoben sind“, erklärte Reinhard Pappenberger und fügte hinzu, dass es tief beeindruckend sei, die Pilger so gehen zu sehen.

Die Fußwallfahrt steht dieses Jahr unter dem Leitwort: „Sein pilgernd Volk will leiten der Herr in dieser Zeit“. Dieses Motto steht im Zeichen zweier Jubiläen: Zum einem wird der Eröffnung des zweiten Vatikanischen Konzils vor 50 Jahren gedacht, zum anderen soll damit der 100. Geburtstag der St. Anna Basilika in Altötting gewürdigt werden. Seit 1830 beginnt die Wallfahrt traditionell am Donnerstag vor Pfingsten. Drei Tage lang ziehen die Gläubigen singend und betend nach Altötting. Die Strecke von 111 Kilometer führt von Regensburg über Geiselhöring, Dingolfing und Massing bis zum Gnadenbild Unserer Lieben Frau von Altötting. Höhepunkt der Wallfahrt ist dann am Samstag der Pilgergottesdienst in der Basilika St. Anna, den der Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller mit den Wallfahrern feiern wird.
Bilder und Videos, ganz aktuell auf unsere Facebook-Seite