Bild Götterdämmerung oder Katharsis?

Die Situation der Kirche angesichts des Münchner Gutachtens zum sexuellen Missbrauch. Austauschforum im Schloss Spindlhof

Götterdämmerung oder Katharsis?

  • 05.
    März
    2022
  • Uhrzeit
    09:00 Uhr
  • Anmeldeschluss
    25.02.2022
  • Preis kostenlos
Home / Veranstaltungen

KEB | Die katholische Kirche in Deutschland befindet sich in schwerer See: Der seit Jahren schwelende Missbrauchsskandal, die Veröffentlichung des Münchner Gutachtens und die verwirrende Reaktion des emeritierten Papstes Benedikt XVI. haben die Öffentlichkeit aufgebracht und selbst "Normalkatholiken" beunruhigt. Nicht wenige sind seit der Veröffentlichung ausgetreten.

Am Samstag, 5. März von 09.00 bis 13.00 Uhr, bietet die KEB Regensburg Land im Bildungshaus Schloss Spindlhof, in 93128 Regenstauf, Spindlhofstraße 23, unter dem Titel "Götterdämmerung oder Katharsis? Die Situation der Kirche angesichts des Münchner Gutachtens zum sexuellen Missbrauch" ein Austauschforum an. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung bis 25. Februar ist jedoch unbedingt erforderlich unter Tel. 09402 94 77 25 oder per Mail unter info@keb-regensburg-land.de. Aktuell gilt die 2 G Regel im Bildungshaus. Der Vormittagskaffee und das Mittagessen sind Teil der Veranstaltung und der Austauschmöglichkeit.

Beim ersten Teil des Austauschforums über die Situation der Kirche, die Konsequenzen, die Opfer sowie über mögliche Wege aus der Krise, ist eine aktive Teilnahme ausdrücklich erwünscht. Gesprächspartner eines Podiums, als weiterer Teil des Forums, sind:

Sebastian Sonntag, Betreiber einer eigenen psychotherapeutischen Praxis, studierter Psychologe und Theologe, langjähriger Gymnasiallehrer und Schulpsychologe sowie in verschiedenen sozialen, beruflichen und Eheberatungskontexten tätig. Dr. Judith Helmig, Präventionsbeauftragte des Bistums Regensburg. Sie kann darstellen, was bis dato quer durch´s Bistum Regensburg aktuell zum Thema Missbrauch am Laufen ist. Elisabeth Regensburger kennt als ehemalige stellvertretende Landrätin und als ehemalige Schulleiterin sowohl die Situation von Schülern als auch die Situation der Menschen und Familien sowie die Situation der (Pfarr-) Gemeinden vor Ort.

Dekan und Pfarrer von Neutraubling, Josef Weindl, weiß, was sich in einer größeren Pfarrei abspielt, was hier an der Basis, zusammen mit einer ganzen Seelsorgemannschaft, deren Chef er ist, auch zusammen mit weiteren Pfarrvikaren aus der Weltkirche, die ebenfalls im Dekanat stark vertreten sind, tagtäglich geleistet wird: von Hausaufgabenbetreuung für Menschen mit Migrationshintergrund, Chorproben, Jugendleiterwochenenden, Gruppenstunden, Ministranten- Jugendarbeit, Liturgiekreisen, Eine-Welt-Arbeit über das Gespräch mit Austrittswilligen bis hin zur Auseinandersetzung mit wachsender Verwaltungsarbeit. Bernhard Suttner, Pädagoge, mit langjähriger Erfahrung in der Jugendarbeit und Kath. Erwachsenenbildung quer durch´s Bistum, bekannt als versierter Referent, macht sich kundig zum Münchner Gutachten. Alexander Dewes, Pädagoge und 1. Vorsitzender der KEB Regensburg Land, leitet die Veranstaltung.

Auch beim Podiumsgespräch ist Beteiligung sehr erwünscht.