News Bild Sternsinger aus Rieden bei Bundeskanzlerin Angela Merkel

Sternsinger aus Rieden bei Bundeskanzlerin Angela Merkel

Home / News

(pdr) Sternsinger aus der Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt in Rieden vertraten am Montagmorgen im Bundeskanzleramt in Berlin das Bistum Regensburg beim traditionellen Sternsinger-Empfang der Bundeskanzlerin zur 52. Aktion Dreikönigssingen. Die Sternsinger Florian Liebeskind (11), Manuel Kraus (13), Vanessa Gramm (10) und Benjamin Gramm (12) sowie Begleiterin Heike Liebeskind aus der Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt in Rieden waren dazu eigens nach Berlin gefahren.

Zum Gruppenfoto mit Bundeskanzlerin Angela Merkel stellten sie sich gemeinsam mit Msgr. Winfried Pilz, dem Präsidenten des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“, und Pfr. Simon Rapp, dem Bundespräses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), auf.

Zum 27. Mal waren die Sternsinger im Bundeskanzleramt zu Gast. Sie stellten der Kanzlerin auch das Thema der laufenden Aktion vor. Sie rückten das Leitwort „Kinder finden neue Wege“ in den Mittelpunkt eines kurzen Anspiels und durften der Bundeskanzlerin anschließend auch einen eigens zur Aktion entworfenen, orangefarbenen Schnürsenkel überreichen. Er möge wie ein Knoten im Taschentuch wirken, zur Erinnerung, sich für Not leidende Kinder in aller Welt einzusetzen.

„Eins das sind wir, und eins das sind die Kinder in der einen Welt, und beides gehört zusammen“, griff Msgr. Pilz den „Schnürsenkelgedanken“ auf. Der Hintergrund: zum Zeichen der Solidarität mit den Kindern in den ärmeren Ländern soll jeder Sternsinger nur einen seiner Schuhe mit dem Aktionssenkel binden. „Komm, geh mit“, lautet der dazu passende Aufruf. Msgr. Pilz appellierte an die Bundeskanzlerin und an alle Entscheider, „dass wir gemeinsam neue Wege finden für die Welt!“

Johannes Ben Kockert (14), Simon Görigk (13), Johanna Winzer (11) und Antonia Lippitsch (14) aus der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Wittichenau (Bistum Görlitz) durften die Spende der Kanzlerin entgegennehmen und trugen anschließenden den Segensspruch der Sternsinger vor. Johannes Ben Kockert schrieb den Segen "20 C+M+B+ 10" an eine Wand im Kanzleramt. Umrahmt von 16 Sternen, die die Bundsländer symbolisieren, wird der Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ dort das ganze Jahr über zu sehen sein.