News Bild Renommierte Künstler musizieren für Papst Benedikt XVI. in der Alten Kapelle - „Deutschland pro Papa“ organisierte Dankkonzert unter der Schirmherrschaft von Prälat Georg Ratzinger

Renommierte Künstler musizieren für Papst Benedikt XVI. in der Alten Kapelle - „Deutschland pro Papa“ organisierte Dankkonzert unter der Schirmherrschaft von Prälat Georg Ratzinger

Home / News

(pdr) Am vergangenen Samstagnachmittag hat der Verein „Deutschland pro Papa“ in der Basilika Unsere Liebe Frau zur Alten Kapelle in Regensburg Papst Benedikt XVI. mit einem Abschiedskonzert für sein segensreiches Wirken gedankt. Zahlreiche renommierte Künstler stellten die Botschaft des zurückgetretenen Papstes in den Zusammenhang geistlicher Arien und Chorälen sowie weiterer musikalischer Darbietungen. Die Schirmherrschaft der sehr gut besuchten Veranstaltung lag bei Prälat Georg Ratzinger, dem Bruder des vormaligen Papstes. Außer dem Schirmherrn war Bischof Rudolf Voderholzer anwesend. Er sprach das Schlusswort, das Gebet und rief den Segen Gottes auf die vielen Gläubigen herab.

In seinem Schlusswort dankte Bischof Voderholzer den Veranstaltern wie auch den Künstlern für ihr eindrückliches Glaubenszeugnis. Er erinnerte an Aussagen Joseph Ratzingers, wonach die Kirche durch ihre Heiligen und die Musik, die in ihrem Raum geschaffen worden ist, für Christus gewinnen könne. Er bat die Anwesenden, die Kardinäle, die den neuen Papst wählen werden, im Gebet zu unterstützen. „Bitten wir auch den Heiligen Geist, dass sie den neuen universalen Hirten der Kirche finden können.“

Zu den Künstlern gehörten Wolfgang Noeth, Tenor aus Regensburg, Tobias Neumann, Bariton und ehemaliger Domspatz, Nastasja Dokalou, deutsch-griechische Sopranistin, und Gabriele Neumann, Sängerin aus Nürnberg. An der Orgel tat sich Wolfgang Kraus (Furth im Wald) hervor, an der Harfe Birgitta Erl (Landau/Isar) sowie an der Violine Baptiste Pawlik (Grevenbroich). Das Ensemble Passero aus ehemaligen Domspatzen trug mehrstimmige geistliche Musik vor. Zwischen den musikalischen Stücken wurde bedeutende Texte Benedikt XVI. vorgetragen.

Michael Hesemann, Buchautor und Gründungsmitglied von „Deutschland pro Papa“, würdigte in einführenden Worten das Wirken Benedikt XVI. Die Worte von Prälat Hubert Schöner, Stiftsdekan und Hausherr, die Worte der 1. Vorsitzenden von Deutschland pro Papa, Sabine Beschmann, zu Beginn sowie die Worte von Roswitha Biersack im Anschluss an das Konzert waren allesamt von dem Ausdruck großer Dankbarkeit getragen.