News Bild Der ehemalige polnische Außenminister Wladyslaw Bartoszewski zu Besuch bei Bischof Rudolf

Der ehemalige polnische Außenminister Wladyslaw Bartoszewski zu Besuch bei Bischof Rudolf

Home / News

 

Wladyslaw Bartoszewski, Historiker, Publizist und ehemaliger Außenminister der Republik Polen, hat vergangenen Mittwochnachmittag Bischof Dr. Rudolf Voderholzer besucht. Bei strahlendem Wetter empfing Bischof Rudolf den 91-jährigen Brückenpreisträger der Stadt Regensburg am Westportal des Doms St. Peter. Bartoszewski, der im Rahmen der 13. Tagung der bayerisch-polnischen Regierungskommission momentan in Regensburg weilt, zeigte sich erfreut darüber, wieder zu Gast in der Domstadt zu sein: „Ich freue mich, den neuen Regensburger Bischof endlich persönlich kennenzulernen“, so Bartoszewski. 

Gemeinsam mit Bischof Rudolf besichtigte Wladyslaw Bartoszewski den Regensburger Dom. Nach einem gemeinsamen Vaterunser in der Sailerkapelle , begaben sich der Regensburger Oberhirte und der ehemalige Außenminister zu einem Rundgang durch die Kathedrale. Dabei zeigte Bischof Rudolf dem polnischen Gast unter anderem die neue Domorgel und die Kathedra. Bartoszewski zeigte sich vor allem von der Technik und dem Klang der Domorgel beeindruckt und versprach, bald wieder nach Regensburg zu kommen. 

Der heutige Besuch ist nicht der erste Aufenthalt des ehemaligen polnischen Außenministers in Bayern. Bereits in den 1980er Jahren hatte Wladyslaw Bartoszewski Gastprofessuren in München, Augsburg und der KU Eichstätt inne. Zudem wurde ihm 1995 für sein besonderes politisches Engagement sowie für seine Bemühungen um die deutsch-polnische Völkerverständigung der Brückenpreis der Stadt Regensburg verliehen. Wladyslaw Bartoszewski unterstütze die Stadt Regensburg auch maßgeblich bei ihrer Bewerung zur Kulturhauptstadt 2010.