News Bild Bischof Gerhard Ludwig ernennt neuen Dekan für das Dekanat Deggendorf-Plattling

Bischof Gerhard Ludwig ernennt neuen Dekan für das Dekanat Deggendorf-Plattling

Home / News

(pdr) Bischof Gerhard Ludwig hat den Deggendorfer Pfarrer der Pfarrei St. Martin, Wolfgang Riedl, am vergangenen Mittwoch zum Dekan des Dekanats Deggendorf-Plattling ernannt. Dabei nahm er den Wahlvorschlag aus dem Dekanat an. Der Bischöfliche Geistliche Rat Riedl folgt auf Pater Eberhard Lorenz OSB aus dem Kloster Metten. Pater Eberhard war zwölf Jahre lang Dekan. Außerdem ernannte der Regensburger Bischof den 67 Jahre alten Ludwig J. Rösler, Bischöflicher Geistlicher Rat und Pfarrer der Deggendorfer Pfarrei Mariä Himmelfahrt, erneut zum Prodekan. Rösler war bereits in den vergangenen acht Jahren in der Funktion als Prodekan. Erst kürzlich wurden Pfarrer Riedl und Prodekan Rösler mit dem goldenen Ehrenring der Stadt Deggendorf ausgezeichnet.
Im Dekanat Deggendorf-Plattling leben etwa 50.000 Katholiken. Es gibt 13 Pfarreien, in denen zwölf Pfarrer und vier Kapläne wirken. Dazu kommen noch acht Ruhestandsgeistliche. Der neue Dekan betonte, die ländliche Struktur des Dekanates, die es früher einmal gab, sei nicht mehr vorhanden. In fünf Stadtpfarreien wohnt etwa die Hälfte der Katholiken, darunter zahlreiche Pendler, Beamte und Angestellte. Die Zusammenarbeit zwischen den Pfarreien und den weltlichen Vereinen sei in den nichtstädtischen Bereichen nach wie vor gut, erklärte Riedl. Die Mitarbeit der Pfarrgemeinderäte in den Pfarreien sei „sehr gut“. Darüber hinaus engagierten sich zahlreiche weitere Frauen und Männer. Der 62-Jährige Pater Eberhard fasste die vergangenen zwölf Jahre zusammen, in denen er Dekan war: „Es war eine schöne Zeit, manchmal etwas unruhig, aber ich denke auf alle Fälle gerne zurück.“