Ausländische Priester unterstützen ihre Brüder im Bistum Regensburg

Home / News

 

(pdr) John Vara kommt aus dem Süden Indiens und geht seinen Studien in München nach. Derzeit wirkt er als Priester in der Regensburger Pfarrei St. Anton – zur Urlaubsvertretung. „Mir gefällt es gut, ich wurde freundlich willkommen geheißen“, fasst er seine Erfahrungen zusammen. Bis zum Ende des Monats August bleibt John Vara in St. Anton, danach geht es für sechs Wochen nach Burglengenfeld in die Pfarrei St. Vitus. Er ist einer der rund 160 ausländischen Priester, die jetzt in den Sommerwochen als Urlaubsvertreter im ganzen Bistum Regensburg im Einsatz sind. Die stärkste Gruppe mit 93 Priestern kommt aus Indien, gefolgt von Polen (27) und Nigeria (15). Es ist zum Beispiel aber auch ein Engländer da, ein Priester aus Sri Lanka oder ein Priester aus China. Pfarrer, Gläubige und das Bistum sind den Geistlichen dankbar für ihren Dienst. Somit können sich zahlreiche Diözesanpriester nach anstrengenden Wochen ihrerseits einmal erholen.