Home / Bistum / Einrichtungen A-Z / K-M / Kolpingwerk

Christlich motiviert – sozial engagiert!

Kolping ist heute ein weltweiter Katholischer Sozialverband. Eine Kolpingfamilie (= Ortsverband) ist eine Weg-, Glaubens-, Bildungs- und Aktionsgemeinschaft. Grundlage des Verbandes ist das Evangelium Jesu, die Katholische Soziallehre sowie das Lebensbeispiel und die Ideen Adolph Kolpings.

Kolpingwerk DV Regensburg

Obermünsterplatz 7
93047 Regensburg

Tel.: +49 941 597-2283
Fax: +49 941 597-2219
E-Mail: info(at)kolping-regensburg.de
Website: www.kolping-regensburg.de

Karl-Dieter Schmidt, Diözesanpräses
Josef Sander, Diözesanvorsitzender

Diözesanbüro Regensburg:
Ludwig Haindl, Diözesansekretär
Sebastian Wurmdobler, Bildungsreferent
Teresa Kuber, Jugendbildungsreferentin
Christine Schmidt, Sekretärin
Ulrike Kamseder, Buchhaltung, Ferienwerk

Der erste Gesellenverein in Regensburg, Vorläufer des heutigen Kolpingwerkes, wurde bereits 1853 gegründet.
Das Kolpingwerk im Bistum Regensburg hat derzeit ca. 19.000 Mitglieder.
Die Mitglieder sind in 152 Kolpingsfamilien organisiert und in 15 Bezirksverbänden gegliedert.
Begründer des Kolpingwerkes (früher Gesellenverein) ist der rheinische Priester und Sozialreformer Adolph Kolping (1813–1865). Er wurde am 27. Oktober 1991 in Rom selig gesprochen.
Das Kolpingwerk gibt es heute in 63 Ländern der Erde, auf allen Kontinenten.
Der Diözesanverband Regensburg pflegt seit 1968 eine Partnerschaft mit Kolping in Brasilien sowie mit dem Kolpingwerk in Slowenien.

Aus dem Kolpingwerk im Bistum sind weitere Einrichtungen hervorgegangen:

Weitere Links
www.Ferienhaus-Lambach.de
www.Kolping-Ostbayern.de