Bild Kunstprojekt Da-Sein, Florian Geissler in St. Martin, Deggensorf

Künstlergespräch

Kunstprojekt Da-Sein, Florian Geissler in St. Martin, Deggensorf

  • 02.
    März
    2024
  • Uhrzeit
    18:00 Uhr
Home / Veranstaltungen

Phönix I und Bote - Engel der Hoffnung

Der Phönix ist ein mythischer Vogel, der am Ende seines Lebenszyklus sich selbst verbrennt, um dann aus seiner eigenen Asche neu zu erstehen. In der Antike galt der Phönix als Symbol der Unsterblichkeit. Im Christentum wurde er nach und nach zum Symbol der Auferstehung Jesu Christi. Als Sinnbild für Erneuerung steht er für HOFFNUNG.

Florian Geisslers Phönix I aus Keramik ist als kompakter und kraftvoller Körper mit zwei starken Flügeln geformt. Er ist gerade dabei, aus der Asche zu steigen. Dies wird durch die dunklen, matten Farben kenntlich gemacht wird.

Michaela Geisslers Beitrag zum Thema „Hoffnung wider alle Hoffnung“ ist ein Bote, ein Engel der Hoffnung. Die in Keramik gestaltete Figur misst zwei Meter und ist von schlanker Gestalt mit sehr kräftigen Armen oder Flügeln. Die Körperhaltung ist aufrecht und himmelwärts strebend. Der Bote wirkt dadurch aber nicht „abgehoben“. Er steht fest auf dem Boden verankert und strahlt Stärke und Kraft aus.

Das Künstlergespräch findet am 2. März 2024 mit Michaela und Florian Geissler nach dem Gottesdienst um 18 Uhr statt. 

Keramik
150 x 110 x 40 cm
auf Metallsockel 50 x 50 cm