Bild Augustinus: Vom freien Willen – De libero arbitrio (387–395)

Philosophisches Seminar

Augustinus: Vom freien Willen – De libero arbitrio (387–395)

  • 21.
    August
    2021
  • Uhrzeit
    18:00 Uhr
  • Anmeldeschluss
    06.08.2021
  • Preis Ü/VP EZ EUR 476,00 EUR ZBZ EUR 448,00 pro Person zzgl. Kursgebühren EUR 110,00
Home / Veranstaltungen

Nachdem die philosophischen Seminare im Kloster Weltenburg im Jahr 2000 mit Augustins Confessiones begonnen hatten, folgten Seminare zu Kant (2005–2009), Heidegger, Levinas und Meister Eckhart´. Im neuen Seminar geht es um eine recht frühe, schon zu Lebzeiten Augustins und in der Folge stark umkämpfte Schrift, die eine philosophische Grundfrage der Theologie betrifft und bis heute Kontroversen hervorruft. Besonders umkämpft war die Frage der Willensfreiheit in der Reformationszeit (vgl. Erasmus von Rotterdam: De libero arbitrio; dagegen Martin Luther: De servo arbitrio). Erneute Schärfe erlangte sie im Zusammenhang der Grundfragen Kants (»Gott«, »Freiheit«, »Unsterblichkeit«). Bis heute spielen die Fragen der ›Freiheit‹ und der ›Zurechenbarkeit von Handlungen‹ eine zentrale Rolle. Dieses alle denkenden Menschen bewegende Thema soll in Vorträgen, Lektüre und Diskussionen vergegenwärtigt werden.
 

Zur ersten Einführung: Augustinus: Opera. Werke (Band 9): De libero arbitrio. Der freie Wille. Zweisprachige Ausgabe. Eingeleitet, übersetzt und herausgegeben von Johannes Brachtendorf. Paderborn: Schöningh 2006.

Norbert Fischer (Hg.): Die Gnadenlehre als ›salto mortale‹ der Vernunft? Natur, Freiheit und Gnade im Spannungsfeld von Augustinus und Kant. Mit Beiträgen von Giovanna D’Aniello, Johannes Brachtendorf, Florian Bruckmann, Christian Danz, Mathias Eichhorn, Norbert Fischer, Guntram Förster, Maximilian Forschner, Lenka Karfíková, Theresia Maier, Erich Naab, Horst Seidl, Jakub Sirovátka und Frederick Van Fleteren. Freiburg/München: Karl Alber 2012.

Leitung: Prof. Dr. Norbert Fischer, Prof. Dr. Lenka Karfíková, Guntram Förster

Beginn: 18:00 Uhr | Ende: 09:00 Uhr nach dem Frühstück